Abnehmen-Sport-Fitness.de

Der Fitnessratgeber

MaxxF - Maximalkraft und Marketing

Viele wissen, dass Krafttraining ihnen weiterhelfen würde, wissen aber nicht, wie sie es genau machen sollen, wo, welche Übungen, welche Intensität, Muskelaufbau, Maximalkraft, Trainingsgplan, das Durcheinander lähmt die Motivation. Wenn man noch nicht weiß, welches Vorgehen den eigenen Zielen am meisten nützt, wenn einem die ganzen Begriffe nicht wirklich etwas sagen, wenn man vielleicht noch nicht einmal seine Ziele exakt angeben kann, dann hilft eine Anleitung. Es gibt viele solche Anleitungen. Die beste Möglichkeit, die zu einem selber passende Anleitung zu bekommen, bietet sicher ein Personal Trainer, der im direkten Kontakt die eigenen Ziele erfragt und daraufhin zielführende Übungen und Trainingspläne vorschlägt. Der idealerweise dann auch noch die korrekte Ausführung überwacht und für Motivation und Freude beim Training sorgt.

Anzeige:

Wend-Uwe Boeckh-Behrens:

maxxF. Das Super-Krafttraining:
Hocheffektiver Muskelaufbau.
Intensiver Fettabbau. Basic- und Komplexprogramme

Verlag rororo: 192 Seiten

Einfach kaufen bei

Solch ein Trainer ist schwer zu finden, und wenn man ihn doch findet, ist er teuer. Auch das Fitnessstudio bietet nur teilweise, nur manchen eine Lösung. An vielen Orten wird man nach Schema F abgefertigt, alle bekommen die gleichen Übungen, alle bekommen den gleichen Trainingsplan. Variationen werden nur da angeboten, wo die Auslastung der Geräte gleichmäßig verteilt werden muss, nicht nach dem Kriterium individueller Wünsche oder Bedürfnisse.

Wer für solche eher ernüchternden Erfahrungen schon viel Geld bezahlt hat, sucht jetzt wahrscheinlich eher nach einer kostengünstigen Lösung, die man am besten auch noch zu Hause durchführen kann. Es gibt sehr viele solche Lösungen, aber welche ist für die eigenen Zwecke geeignet? Seit einiger Zeit macht eine Methode von sich reden, die hier etwas genauer betrachtet werden soll.

MaxxF - wirklich effektives Krafttraining

MaxxF ist ein sportwissenschaftlich entwickeltes Trainingsprogramm, das ausschließlich auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht setzt. Alleine diese Beschreibung macht das Programm für viele interessant. Allerdings machen die vielen Superlative und das viele Eigenlob in der Selbstbeschreibung natürlich misstrauisch. Eine genauere Betrachtung ist also sinnvoll. Maximale Fitness, maximale Effektivität, maximale Flexibilität, maximale Kraft, maximale Freude werden versprochen. Wissenschaftliche Studien sollen belegen, dass es das effektivste Krafttraining überhaupt sein soll. Man sollte bedenken, dass es die eigenen Studien der Entwickler des Trainingsprogramms sind, die dies zeigen. Ob es auch unabhängige Studien gibt, ist nicht bekannt.

Tatsächlich ist MaxxF ein wirklich effektives Maximalkrafttraining, und als solches auch wirklich gut und empfehlenswert. Ob es das beste, das effektivste ist, ist tatsächlich nicht wirklich wichtig und wohl auch in der Allgemeinheit schwer feststellbar. Diese Effektivität bezieht sich allerdings auf das Training der Maximalkraft. Wer seine Kraftausdauer trainieren oder seine Muskulatur definieren oder straffen möchte, wird eher andere Trainingsformen anwenden müssen.

Dabei gilt natürlich auch ganz generell, dass ein Maximalkrafttraining eben auf dem Prinzip der kurzen, dafür aber sehr intensiven Belastung aufbaut. Andere Aspekte der Kraft werden mit anderen Methoden trainiert, die im Vergleich als weniger effektiv erscheinen. Der eigentlich relevante Vergleich wäre der mit anderen Maximalkrafttrainings. Dieser Vergleich wird nicht gezogen.

Anzeige:

Maximalkraft als Voraussetzung

Viele Fitness- und Freizeitsportler ziehen ein Maximalkrafttraining für sich überhaupt nicht in Erwägung. Das ist sicherlich ein Fehler. Und so schadet es auch nicht wirklich, dass MaxxF durch geschicktes Marketing eine ganze Reihe Leute dazu bewegen kann, Maximalkrafttraining zu machen, die es nicht gemacht hätten, wenn sie gewusst hätten, was sie da tatsächlich tun.

Eine möglichst gute Maximalkraft ist tatsächlich eine ganz wichtige Voraussetzung für alle anderen Kraftformen, für Kraftausdauer, aber auch für ein sinnvolles Muskelaufbau- oder Muskelstraffungstraining. In der heutigen Zeit fehlt es ganz vielen Menschen an einer ausreichenden Maximalkraft, sie tun sich also wirklich etwas Gutes, wenn sie das trainieren. Von daher ist MaxxF, trotz des vielen Selbstlobs, wirklich empfehlenswert.

Nachteile

Allerdings sollte man vor Trainingsbeginn bedenken, dass ein Maximalkrafttraining nur bedingt als Trainingseinstieg geeignet ist. Besser ist ein Beginn mit geringerer Belastung und etwas längerer Belastungsdauer. Erst wenn man sich an diese Belastung gewöhnt hat, sollte man auf ein Maximalkrafttraining umstellen. Man verringert dadurch das Risiko von Verletzungen und Überlastungen, gibt seinem Bewegungsapparat die Chance, sich anzupassen.

Dazu passt, dass MaxxF, anders als behauptet, nicht ganz für jeden geeignet ist. Wer ziemlich unfit ist, und das sind heutzutage ja wirklich viele, der ist mit den Übungen überfordert. Auch Übergewicht ist oft ein Hinderungsgrund, denn wenn zum Beispiel der Bauch im Weg ist, können viele Übungen nicht korrekt ausgeführt werden.

Das Fazit ist also, MaxxF ist ein wirklich gutes Maximalkrafttraining, aber man sollte eine gewisse Grundfitness mitbringen, wenn man einsteigt. Für echte Anfänger ist es eher nicht geeignet. Aber nach einer Eingewöhnungsphase mit weniger intensiven Trainingsformen ist es dann ein wirklich gutes und empfehlenswertes Training. Angst vor dicken Muskelpaketen ist absolut unbegründet.

Anzeige: